Schule Kroonhorst

Vorschule - Grundschule - Ganztagsschule

Das Schulteichtagebuch

(Fortsetzung)

05.07.2017

Juli 2017 am Schulteich

Ein letztes Mal vor den Ferien melden wir uns vom Schulteich.

Die Schulteich-  und Schulgartengruppe war super fleißig und hat ganz viel geschafft. Rund um den Schulteich war alles zugewachsen. Emirhan, Dominik, Konstantin, Yusuf,Theresa und Miguel haben die Bäume beschnitten und  anschließend den Baumschnitt gehächselt. Die besonders großen, fast Baumstämme, haben Darren und Kyrill mit dem Hächsler zerkleinert. Nun kann man wieder das Wasser und die schönen Seerosen sehen.

Im Schulgarten wuchert die Zitronenmelisse, duftet herrlich, aber der große Lavendelstrauch duftet noch angenehmer und der soll in die Mitte des Hochbeetes. Das ist eine schwierige Arbeit, die wir nur in Etappen schaffen.

Im Teich ist alles bestens. Die Frösche fühlen sich wohl und Dank Harry funktioniert die Pumpe auch wieder. Gern „duschen“ die Fische am Bachlauf.

Wir sind sehr gespannt, was sich in den Sommerferien am Teich tut und melden uns dann wieder. Euch allen erholsame Ferien.


29.05.2017


Die Ferienwoche hat der Teich einigermaßen gut überstanden. Aber es gab am Montag viel zu tun. Die vielen Algen wurden von Emirhan und Yusuf herausgefischt. Leider ist der Froschlaich in der Kälte erfroren. Aber den Fischen und Fröschen geht es gut. Und sogar ein Molch wurde entdeckt.
Der Steinweg ist jetzt vollständig zu sehen. Da haben Heda und Miray richtig hart gearbeitet. Sieht jetzt richtig toll und einladend aus. Super, ihr zwei!! Marvin und Darren haben wieder die pieksenden Rosen beschnitten.

Theresa und Halima kämpfen mit dem Löwenzahn und versuchen den Weg unkrautfrei zu bekommen. Dominik und Konstantin haben die Beerenfrücht vom Unkraut befreit. Prima!!  Alle anderen Kinder haben im Schulgarten die Schachtelhalme entfernt. Das ist lästiges Unkraut mit sehr langen Wurzeln.
In zwei Wochen melden wir uns wieder. Bis dahin, schöne, sonnige Pfingsten.


Weitere Fotos vom Teich.


Die Aufräumarbeiten gehen weiter! Heda und Miray sind dabei den Steinweg freizulegen. Sieht schon super aus! Auch rund um das Schulgebäude wurden die Unkräuter und wild wachsenden Bäume entfernt. Das war ganz schön anstrengend!

Aber die Arbeit macht allen viel Spaß und man wird auch bei der Kälte richtig warm!

Unsere Kaulquappen sind noch sehr klein und wünschen sich die wärmende Sonne herbei. Auch der Apfelbaum erwartet die Sonne damit sich die vielen Knospen öffnen können.

Beim säubern der Filter habe ich einen Frosch und einen Molch aus dem Pumphaus befreit.

In zwei Wochen melden wir uns wieder!

 


Aus dem Winterschlaf aufgewacht!

Es ist Frühling und am Schulteich gibt es wieder viel zu tun. Die neue Schulteichgruppe hat zunächst in eisiger Kälte (im Januar/Februar17)  ein wenig Aufräumarbeiten geleistet – Laub entsorgt, abgestorbene Äste abgeschnitten, Moss entfernt, ein bisschen Unkraut gezupft.

Jetzt ist es endlich wärmer und trocken. Wir haben die Reste aus dem vergangenen Jahr zum größten Teil weggehächselt, weiter Unkraut gezupft und die Teichpumpen gereinigt. Die Frühblüher und die kleinen Büsche beginnen zu sprießen. Im Teich bzw. im Pumphaus sammeln sich die Frösche. Sie werden sicher in dieser Woche laichen. Und die Fische haben den Winter gut überstanden.

Bis zum nächsten Mal!!


Neuigkeiten vom Schulteich. Huh ist das kalt - wir arbeiten bei frostigen Temperaturen.


Endlich gibt es wieder Neuigkeiten vom Schulteich.

Am Montag vor den Herbstferien haben alle Kinder fleißig das Schilf und einige kleine Bäume zurückgeschnitten. Trotz Regen waren alle sehr motiviert und wir haben viel geschafft. Am Montag nach den Ferien war das Wetter auch nicht viel besser. Wir haben das Unkraut im Schulgarten entfernt und die Steinplatten von Unkraut freigemacht.

Die Schulteich-Gruppe hat bei Wind und eisiger Kälte gearbeitet. Am vergangenen Montag haben alle mit den Laubrechen und mit großen Schaufeln das Laub vom Fußballplatz entfernt. Die Laubhaufen dienen den Igeln als Unterschlupf und Winterquartier. Gut gemacht, Kinder!

Diesen Montag war es so kalt, dass wir nur eine halbe Stunde draußen waren.

Es wurden einige Geschichten zum Schulteich geschrieben:

Luca : Ich habe heute einen vereisten Teich gesehen. In der letzten Woche haben wir einen toten Frosch gefunden. Wir haben ihn begraben. Außerdem habe ich mit meinem Freund Janik die Hecke mit einer Heckenschere beschnitten.

Janik : Ich habe eine Schlingpfanze herausgerissen und daraus ein Vogelnest gebaut. Das Nest durfte ich sogar ins Gebüsch auf einen Ast hängen.

Liva : Am Schulteich haben wir Pflanzen mit Dornen abgeschnitten und ich habe mich geschnitten. Wir haben auch Algen aus dem Teich geholt.

Ahmad : Mir gefällt der Kurs, weil wir viel Spaß haben. Ich habe den Stachelbeerbusch umgepflanzt. Jetzt hat er mehr Sonne. Wir haben das ganze Laub vom Schulhof weggeharkt.

Philip : Die Gartenarbeit macht viel Spaß. Wir haben auch den Johannisbeerstrauch umgepflanzt. Der steht jetzt auch an einem sonnigen Platz.

Renli : Als Liva sich geschnitten hat, war ich sehr traurig.

Nancy : Ich mag das Hächseln und das schneiden der Hecke mit der Heckenschere. Die Fische und Frösche und die Käfer mag ich sehr. Die Käfer sind so süß! Aber die Kälte mag ich gar nicht.

Swea : Die Gartenarbeit macht viel Spaß, aber die Kälte mag ich gar nicht. Wir haben gehächselt, Hecken beschnitten und Fische, Frösche und Käfer gesehen.

Ronja : Mir gefällt der Kurs, weil ich alles verstehe. Wir haben Schlingpflanzen entfernt und mit dem Rechen gearbeitet. Heute war der Teich zugefrohren.

Nora und Zainab : Wir haben mit der Gartenschere Äste abgeschnitten und haben gehächselt. Das hat Spaß gemacht!

 


 

Hallo ihr lieben Schulteich-Tagebuch-Leser!

Ab sofort gibt es bei uns einen Wahlpflichtkurs „Schulteich“. In diesem Kurs sind Kinder aus den 3. und 4. Klassen (siehe Foto).

Am Schulteich hat sich in den Sommerferien viel getan. Die Pflanzen um den Teich sind kräftig gewachsen und wir mussten sie zurückschneiden. Die abgeschnittenen Äste wurden und werden gehäckselt – wie man sieht macht das riesigen Spaß! Bevor die Äste gehäckselt wurden, wurden die Schnecken gerettet. Die sollen ja schließlich nicht geschreddert werden! Die Fische sind gewachsen und fühlen sich besonders wohl, wenn die Pumpe läuft und ihr die Algen herausholt.

Ahmad hat mal so eben den Stachelbeerbusch umgepflanzt. Jetzt hat er einen sonnigen Platz und wird hoffentlich im nächsten Jahr mehr Früchte tragen, als in diesem Jahr. Auch der Johannisbeerstrauch braucht mehr Sonne und muss umgepflanzt werden. Außerdem muss der Rasen und das Farnkraut zurückgeschnitten werden. Es gibt also viel zu tun. Hoffentlich spielt das Wetter mit! Bis bald.

 


 

Ein letztes Mal vor den Sommerferien melden wir uns vom Schulteich. Die Filter sind gereinigt und die Pumpe funktioniert. Leider findet sich im Pumphaus immer wieder eine Kröte, die nur mit unserer Hilfe dort wieder herauskommt. Wir nennen sie „Trottelchen“. Die Fische , Frösche und unsere Libellenlarve fühlen sich wohl. Gut, dass ihr die Algen aus dem Teich gefischt habt. Die Libellenlarve und die „Puppe“ haben Kinder der Klasse der 3b den anderen Klassen gezeigt und dann wieder in den Teich gebracht. Hoffentlich sehen wir die Mosaikjungfer irgendwann herumfliegen (sieht eindrucksvoll aus, oder?), so wie unser Schmetterling. Die Stockrosen stehen in voller Blüte und sind bei Hummel und Biene sehr beliebt. Stachelbeeren und Johannisbeeren sind bald reif, aber leider gibt es keinen Apfel mehr am Baum. Wir sind sehr gespannt wie es am Teich nach 6 Wochen aussieht.

Euch fleißigen Lesern erholsame und spannende Ferien!

 

 


 

Endlich melden wir uns mal wieder vom Teich! Wir hatten in der vergangenen Woche Probleme mit der Pumpe, die nun, dank Herrn Heinrich, behoben sind.

Das Unkraut wuchert und heute haben die Kinder der Klasse 3b die Steinplatten am Schulgarten freigeschaufelt. Super anstrengende Arbeit und toll gemacht, ihr kleinen Gärtner! Die Tierwelt ist in Ordnung, Alex und Jason haben einen kleinen Frosch gerettet, der gerade in ein Gitter am Boden springen wollte. „Da wäre er nie wieder herausgekommen!“ (Alex). Und Jason hat das erste Mal einen Frosch auf der Hand gehabt. Fühlt sich gut an – und ab ins Wasser! Auch Fische haben sich blicken lassen. Und ist dieser Schmetterling nicht schön?! Er hatte sich gerade entpuppt und wird bald wegfliegen.Zahra und Natasha kümmerten sich um die Hecke. „Das muss alles weg, damit man da auch entlang gehen kann.“ Liva hat den Weg zum Teich freigeschnitten, ein bisschen viel, aber es wächst ja wieder nach. Eichen sind zwar schöne Bäume, aber am Teich müssen sie ausgegraben werden. Das erledigte Justin. In der kommenden Woche müssen endlich die großen Filter gereinigt werden. Wer hilft mit? Mal sehen! Bis bald!

 

 


 

Das war eine anstrengende Woche! Das Zaunelement ist abgebaut, so dass der Zugang vom Schulteich zum Schulgarten endlich möglich ist. „Danke allen Trägern!!“ Ist ganz schön schwer so ein Zaunteil.

Im Teich blühen inzwischen die Seerosen. Leider war es etwas bedeckt;bei Sonnenschein blühen sie dann richtig auf. – Vielleicht in der nächsten Woche!

Auf den Beeten am Schulteich wuchert weiter das Unkraut, aber Einiges haben die Kinder schon entfernt. Dabei tauchten viele Schnecken auf. Schön, oder? Weitere Tiere lassen sich trotz Arbeit sehen : Am „Bachlauf“ badete ein Rotkehlchen. Eine Kröte haben wir aus dem Pumphaus befreit. Die jungen Meisen fiepsen in den Rosensträuchern. Ein schönes Biotop unser Schulteich!

Mal sehen, was sich in der kommenden Woche so tut. Bis dann!

 


 

 

Da sind wir wieder!

Die Pumpe läuft seit Montag und Fische und Frösche/Kaulquappen und anderes Wassertiere freuen sich. Die Filter waren ganz schön verdreckt.

Heute muss der Rasen getrimmt werden. Wie schön, dass so viele Kinder mitgeholfen haben. Sieht doch jetzt wieder ganz schön aus. Nächste Woche steht dann Unkraut jäten auf dem Programm und wieder die Pumpe reinigen.

Toll sehen unsere Kaulquappen aus – haben zum Teil schon Hinterbeine. Und fast alle Kinder der Schule haben sie gesehen (im Glas) und waren begeistert, ODER??? Roland und Jason, Theresa und Zahra sind durch die Klassen gegangen.

Bis zur nächsten Woche!

 


 

 

Hattet ihr schöne Ferien?

Der Teich hat das zum Teil sehr heiße Wetter gut überstanden.

Wie man sieht wuchert das Farnkraut. Das haben Alexander und Luca heute zurückgeschnitten und nun ist der Rundweg wieder begehbar. Super gemacht!

Die Früchte sind schon zu erkennen: Stachelbeeren, Johannisbeeren und ein Apfel.

In der nächsten Woche müssen wir die Pumpe anschließen, damit die Wasserpflanzen und Wassertiere genügend Sauerstoff bekommen. Bis bald!!

 


 

Am Schulteich gibt es viel zu tun. Die Algen müssen abgefischt werden und das lästige Unkraut wird mit Spaten und Schaufel entfernt.

Wie versprochen blüht der Apfelbaum. Schön, oder!!Mal sehen wie es nach der Maiferienwoche am Schulteich aussieht.

Bis bald.

 


Im Schulteichtagebuch erfahrt ihr in unregelmäßigen Abständen was es Neues gibt an unserem Teich. Zur Zeit tümmeln sich einige Kaulquappen, Frösche und Fische im Teich. Die Frühblüher sind verblüht. Unsere gelben Sumpfdotterblumen blühen in voller Pracht. Der Apfelbaum ist gut angewachsen und blüht wahrscheinlich in der nächsten Woche.

 

Share This