Jetzt auch noch Zucchini

|

Was wird aus einem Samen in der Erde

Nachdem wir im letzten Schuljahr so viel Erfolg mit unseren selbst gezogenen Tomaten hatten, haben wir uns nun wieder an die Arbeit gemacht.

Zunächst mussten wir folgendes besorgen: Pflanzkästchen, Erde und natürlich Samen. Beim Samen entschieden wir uns für Kresse, Zucchini, Radieschen und natürlich wieder Tomaten. Die vier eingeteilten Gruppen bekamen passend zum Gewächs den entsprechenden Namen.

Mit viel Aufregung waren wir zunächst erstaunt, wie wenige Samen sich in den gekauften Tütchen befanden. Und bis auf die Zucchinisamen, waren sie ganz winzig.

Auf dem Schulhof suchten sich die vier Gruppen ein ruhiges Plätzchen und die Kinder befüllten die Pflanzkästchen zunächst mit Erde. Dann legten wir gleichmäßig verteilt die Samen oben drauf. Zum Schluss kam noch etwas Erde drüber und alles wurde etwas angedrückt.

Wieder in der Klasse angekommen, bekamen unsere Kästen einen sonnigen Fensterplatz gleich neben den Kaulquappen. Danach wurde die Erde mit Wasser leicht befeuchtet. Nun hoffen wir, dass wir bald die ersten kleinen grünen Keimlinge entdecken.

 

  • IMG_1635IMG_1635
  • IMG_1636IMG_1636
  • IMG_1638IMG_1638
  • IMG_1639IMG_1639
  • IMG_1640IMG_1640
  • IMG_1641IMG_1641

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.