Vorschule

Der erste Schultag ist für jedes Kind und auch für die Eltern ein besonderes Ereignis: Es ist der Eintritt in eine »neue Welt«.
Die Kinder werden neuen Erwachsenen begegnen, neuen Formen des Lernens, neuen Inhalten und, wenn die Familiensprache nicht Deutsch ist, einer neuen Sprache.
Da viele Kinder zu Beginn ihrer Schulzeit noch wenig selbstständig und in besonderem Maße hilfsbedürftig sind, brauchen sie die Zuwendung ihrer Lehrerin oder ihres Lehrers: Unsere Lehrerinnen und Lehrer zeigen den Kindern behutsam das Unbekannte und üben mit ihnen das Ungewohnte ein.
 
Der Unterricht an unserer Grundschule beginnt täglich um 8.00 Uhr und endet um 13.00 Uhr.
 
  • Entfalten der geistigen, körperlichen, sozialen und personalen Fähigkeiten (Stärkung des Schüler Ichs)
  • Entwickeln grundlegender Fertigkeiten und von Orientierungswissen (Horizonte des Weltverstehens)
  • Fördern der Selbständigkeit (Entscheidungen und Handlungen)
  • Befähigen und Bereitschaft stärken zu Toleranz, Verantwortung und Mitgestaltung
  • Gewährleisten einer umfassenden beruflichen Orientierung und des Erwerbs von Berufsreife
  • Befähigen zur Teilhabe am sozialen, gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, beruflichen, kulturellen und politischen Leben nach HmbSG § 2 (und H.W. Heymann 1996)
 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen